Lebenslauf

Tipps für den Lebenslauf in der Schweiz

Tipps für den Lebenslauf in der Schweiz 20 März, 2014Leave a comment

Mit diesen Tipps für den Lebenslauf in der Schweiz wird Deine Bewerbung einen guten Eindruck hinterlassen. Einfach, knapp, präzise – das sind die Schlüsselworte für einen guten Lebenslauf in der Schweiz. Grundsätzlich kann man sich an die selben Ratschläge zum Schreiben  halten, die auch in Deutschland für den Curriculum Vitae gelten. Was Du darüber hinaus noch beachten musst erfährst du hier.

Wie schreibt man einen Lebenslauf in der Schweiz?

  • Achte auf die Sprache! Es gibt gleich vier offizielle Sprachen in der Schweiz, die geläufigsten sind Deutsch, Französisch und Italienisch. Den Lebenslauf verfasst Du in der Sprache, in der auch das Stellenangebot geschrieben ist. Bewirbst Du Dich initiativ, wähle die Landessprache, die in der Region, in der das Unternehmen liegt, vorherrscht.
  • Noten sind weniger wichtig! Gibt man in Deutschland nicht die Abschlussnote im Lebenslauf an, steht die Vermutung im Raum, man hätte etwas zu verbergen. In der Schweiz ist die Note weniger wichtig. Ist sie schlechter als gut, solltest Du sie schlicht weglassen.
  • Formuliere prägnant und nutze positive Adjektive! Je mehr Deine Worte auf den Punkt gebracht sind, desto besser ist es. Der Lebenslauf wird dadurch verständlicher und wirkt authentischer. Dazu hilft es, den Worten ausdrucksstarke Adjektive voranzustellen und Aktionsverben zu benutzen. Schreibe zum Beispiel statt “Teilnahme an einer Verhandlung” einfach “verhandeln”.
  • Belege Deine Erfolge! Gib, wenn möglich, wichtige Errungenschaften in Deinem Werdegang mit Zahlen an. So werden Deine Erfolge für den Personalchef greifbarer und nachvollziehbarer.
  • Konzentriere Dich auf das wichtigste! Dein Lebenslauf sollte maximal 2 Seiten lang sein, besser nur eine. Schreibe die Erfahrungen und Qualifikationen in Deinen Lebenslauf, die Dir auch wirklich helfen, den Job zu bekommen.

Tipps für den Lebenslauf in der Schweiz

  • Lasse Ort, Datum und Unterschrift weg!
  • Gebe Referenzen an! Während in Deutschland die Referenzen im Lebenslauf noch eher ungewöhnlich ist, gehören sie in der Schweiz wie selbstverständlich dazu.
  • Achte auf die Rechtschreibung! Wie auch in Deutschland ist es sehr wichtig, dass Du keine Rechtschreibfehler in Deinem Lebenslauf hast. Deine Unterlagen sollten insgesamt ordentlich, übersichtlich und nüchtern sein. Es gibt zwar auch Jobs, die mehr Kreativität bei der Bewerbung zulassen, doch normalerweise sollte das Design schlicht sein.

Der antichronologische Lebenslauf in der Schweiz

Am weitesten verbreitet ist der antichronologische Lebenslauf in der Schweiz in tabellarischer Form. Dabei listest Du Deine berufliche Erfahrung  und Schulbildung rückwärts auf. Das heißt, Du beginnst mit dem Aktuellsten oder dem, was Du zuletzt gemacht hast. Daneben hast Du die Möglichkeit, einen thematischen Lebenslauf zu schreiben. Muster für den Lebenslauf in der Schweiz kannst Du als Vorlage oder Inspiration benutzen.

Mehr Informationen zum Arbeiten in der Schweiz